Das Förderprojekt

 

Das dreijährige Förderprojekt Design for Wellbeing wird vom Leitmarkt Medien und Kreativwirtschaft in NRW gefördert. Das Projekt ist Teil der Initiative der Landesregierung, das Land NRW als kreativwirtschaftlichen Standort noch stärker zu positionieren.


Die Vision

Wir alle streben nach Wohlbefinden. Menschen möchten sich beispielsweise ihren Liebsten nahe fühlen oder ihr Können und ihre Leistungsfähigkeit zum Ausdruck bringen. Es geht mehr und mehr um das positive Erlebnis und weniger um den materiellen Besitz. Wir möchten diesen Wandel fördern, gestalterisch adressieren, wirtschaftlich zugänglich machen und somit nachhaltig das Wohlbefinden von Menschen erhöhen.


Unsere Ziele

Wohlbefinden
als Gestaltungsziel

Unsere Gesellschaft befindet sich im Wandel von einer Konsumgesellschaft hin zu einer Erlebnisökonomie. Der materielle Besitz tritt in den Hintergrund und immaterielle, positive Erlebnis- und Nutzungsinnovationen in den Vordergrund. Menschen wollen eher ihr Wohlbefinden anstatt ihren Reichtum steigern.


Wir bereiten Kreative wie auch Unternehmen auf die Themen der Erlebnisökonomie vor.

Wohlbefinden
als Wandel

Produkte und Services spielen trotz des Wandels weiterhin eine Rolle und müssen gestaltet werden. Denn in nahezu jeder alltäglichen Praktik greifen wir auf sie zurück. Doch wie gestaltet man positive Erlebnisse und wie erreicht man Nutzungsinnovationen? Es bedarf der Forschungserkenntnisse der positiven Psychologie, der Designforschung und des kreativwirtschaftlichen Knowhows.

Wir entwickeln Gestaltungsprozesse zur Entwicklung positiver Erlebnis- und Nutzungsinnovationen.

Wohlbefinden
als wirtschaftlicher Vorteil

Die Gestaltung von Produkten und Services und deren Übersetzung in tragfähige Geschäftsideen ist eine Herausforderung. Sie bieten aber auch Chancen für kreativwirtschaftliche Unternehmen aus den Bereichen Industrie-, Produkt- und Interaktionsdesign. Zudem ergeben sich wirtschaftliche Potentiale für Startup- und produzierende Unternehmen im Bereich der Produktentwicklung.

Wir erweitern das Dienstleistungsangebot der Kreativwirtschaft und schaffen somit Wettbewerbsvorteil.


Unser Arbeitsverlauf

Der Verlauf des Projektes gliedert sich in vier Abschnitte. Die Vorbereitung, in der das Prozessmodell erstellt wird, die internen Fallstudien, dir wir innerhalb des Verbundes konzipieren und umsetzen, die Fallstudien mit Anwendungspartnern, die konkrete Themen von realen Partnern thematisieren und der Transfer, der den Prozess und alle Ergebnisse aufbereitet und der Kreativwirtschaft zugänglich macht.